Aktuelles | Zur Person | Kontakt | Anfrageformular

AstrologieSupervisionLebensberatungAusbildungVeranstaltungen

Astrologie - die 12 Tierkreiszeichen
Mit dem Tierkreis durch das ganze Jahr

Eva Kamhuber - Gewerbliche Astrologin

Vorträge über die Tierkreiszeichen

ASTROLOGIE-VORTRAG - Das Tierkreiszeichen SCHÜTZE - 23.11. - 21.12.
Die Kraft positiver Lebenseinstellung. Von der Vielheit zur Einheit.

Termin: Montag, 25.11.2019

Das Schütze-Zeichen sucht nach dem inneren Zusammenhang der Dinge, nach dem großen „Warum“

„...zu wissen, was die Welt im Innersten zusammenhält“, sinniert Faust, und er formuliert damit den Kernsatz des Schützen, der Erkenntnis, Einsicht, Hoffnung inmitten der Realität des Daseins sucht.

Die Antworten der Menschheit auf diese Fragen bestanden in der Entstehung von Religion, Philosophie und anderen Erklärungsmodellen der Wirklichkeit. Die Intuition, eine Art inneres Ahnen, vermittelte dem Menschen Hoffnung darauf, dass er nicht in einem sinnlosen, mechanistischen Universum lebt, in dem er preisgegeben ist, sondern dass alles, was ist, einem unsichtbaren inneren Zusammenwirken entspringt. Der Schütze versucht, diese Zusammenhänge in Form von Lehren zu verbalisieren und zu vermitteln.

Der Schütze kommt in der Reihenfolge des Tierkreises nach dem Skorpion, er hat diese Phase und die damit verbundene Krise des Glaubens an die Gerechtigkeit des Universums durchlebt. Aus dieser Erfahrung heraus trägt er eine Wunde, weshalb ihm mythologisch Chiron, der verletzte Heiler, zugeordnet wird. Diese Wunde möchte er heilen, die Erinnerung an Vergangenes abschütteln und sich neuen Zielen zuwenden, eine Haltung, die sich im Symbol des Schützen ausdrückt: der nach oben, ans Licht strebende Pfeil - weg von der Erde. Auf der Ebene des einzelnen übertragen, ergibt sich eine große Vielfalt der Möglichkeiten, welches Modell, welche Weltanschauung jeweils für stimmig gehalten wird. Gleichzeitig entsteht ein höheres soziales Bewusstsein, das nicht nur die Vorstellung unparteiischer Gerechtigkeit nach einem objektiven Maßstab umfasst (Waage), sondern auch eine persönliche Moral, eine Ethik, die sich mit sozialen Nöten befasst, aber auch mit der optimalen Organisation bestehender Verhältnisse in Sinne einer allgemeinen Verbesserung.

MOTTO des Tierkreiszeichens Schütze:
Eine positive Lebenseinstellung ist immer wichtiger als die Lebensumstände!

Der Mensch ist fähig, sein Leben zu ändern, indem er seine Gedanken ändert (William James)
Oder wie es Albert Schweizer formuliert: Die größte Entscheidung deines Lebens liegt darin, dass du dein Leben ändern kannst, indem du deine Geisteshaltung änderst!

Es ist eine Erfahrungstatsache, dass negative Gedanken lähmen, positive Gedanken aber stärken und beleben. Während die Zwillinge und ihr Herrscher Merkur dem analytischen und rationalen Denken zugeordnet sind und sich somit auf die Funktion der linken Gehirnhälfte beziehen, arbeitet das Gegenzeichen Schütze mit Hilfe der synthetischen, ganzheitlichen Wahrnehmung. Es geht um den Überblick, nicht ums Detail, um das Gesamtbild oder ein Symbol, nicht um präzise logische Erklärung. Der Gedanke einer optimalen Gestaltung der Dinge zieht sich wie ein roter Faden durch alles, was der Schütze beginnt. Gleich, ob er als Manager in einer Firma arbeitet, als Sozialarbeiter oder Dozent, immer geht es ihm darum, Bedingungen zu verbessern, Systeme zu organisieren, Vorhandenes auszubauen. In diese Arbeit fließen sein persönliche Ethik, seine Überzeugungen und seine durch nichts endgültig zu brechende Zuversicht und Optimismus.

OPTIMISMUS ist in seinem Wesen keine Ansicht über die gegenwärtige Situation, sondern Optimismus ist eine Lebenskraft, eine Kraft der Hoffnung, wo andere resignieren, eine Kraft den Kopf hochzuhalten, wenn alles fehlzuschlagen schein, eine Kraft, Rückschläge zu ertragen, eine Kraft die die Zukunft formt und die Freude erschafft, die die Traurigkeit umarmt.