Aktuelles | Zur Person | Kontakt | Anfrageformular

AstrologieSupervisionLebensberatungAusbildungVeranstaltungen

Astrologie - die 12 Tierkreiszeichen
Mit dem Tierkreis durch das ganze Jahr

Eva Kamhuber - Gewerbliche Astrologin

Vorträge über die Tierkreiszeichen

ASTROLOGIE-VORTRAG - Das Tierkreiszeichen LÖWE 23.07. - 23.08.
Lerne deinem Wesen Ausdruck zu verleihen und handle mit Herz und Freude.

Termin: Montag, 29.7.2019

Von der PERIPHERIE zum ZENTRUM

Die Kraft der Sonne -die Kraft der Energie, die alles miteinander verbindet.
Die Peripherie, das am Rande sich befindliche, der Kreis und der innere Punkt=das Zentrum.
Die Kraft, die zum Zentrum führt, das ist die Kraft des Löwen.
Der Weg des Löwen ist der Weg zur Individuation.

In diesem Zeichen geht es um die individuelle Reifung, um die Entwicklung der eigenen, unabhängigen Persönlichkeit, um die Erfahrung einer inneren Autorität, Autonomie und Kraft. Löwe ist das Zeichen der Fülle, der Höhepunkt der Einzelpersönlichkeit, des Egos. Uneingeschränkt möchte er sich entfalten und leben. Im nachfolgenden Zeichen Jungfrau wird diese Kraft wieder eingegrenzt und das Bewusstsein geweckt, dass wir nicht allein auf der Welt leben, dass unserer Entfaltung äußere Grenzen gesetzt sind, die für das Autoritäts- und Herrschaftszeichen Löwe "Majestätsbeleidung" darstellen können.
Es finden sich im Löwen zwei Grundmotive unterschiedlicher Ausrichtung. Das Bedürfnis nach Anerkennung und Bestätigung seiner Persönlichkeit führt einerseits zu einer starken Beziehung zur Umwelt, die auch eine Form von Abhängigkeit implizieren kann. Daneben besteht der intensive Wunsch, innere und äußere Autorität zu erlangen, mit dem Ziel, ein in sich ruhender, autonomer Mensch zu werden.

Der Löwe ist jedoch auch das Zeichen des "Freien Kindes", wie die Transaktionsanalyse den spontanen, spielerischen und freien Persönlichkeitsanteil des Menschen nennt. Daher zählt zu den Merkmalen dieses Zeichens auch das Bedürfnis, die Sonnenseiten des Lebens zu genießen, das Leben als Spiel aufzufassen, Erotik und Genuss zu leben. Der Löwe möchte die grenzenlos fließende Lebensenergie fühlen und ausleben und teilhaben am großen Spiel des Lebens, jedoch nicht als eines von vielen Rädchen im Getriebe, sondern auf eine Weise, die sein Gefühl von Besonderheit nährt und stärkt.

Die Suche des Löwen nach sich selbst und das Erproben durch Handeln bedeuten auch eine anfängliche Unsicherheit und Abhängigkeit von der Bestätigung der Umgebung. Daher ist es eine grundlegende Aufgabe des Löwen, zu seiner eigenen Mitte, zu seinem Zentrum zu finden, aus der heraus er autonom und sicher agieren kann.

Die andere Seite dieses Thema hat die Tendenz, über das Ziel hinauszuschießen. Hier geht es darum, das rechte Maß zu finden, den Rahmen, in dem sich die Individualität und Egozentriertheit des Löwen verwirklichen können. Die Suche nach Autorität und Selbstbestimmtheit kann auch zu einer Inflation des Ego führen, durch die der löwebetonte Mensch nur noch sich als Zentrum sieht, um das sich alles dreht. Selbstüberschätzung, Narzissmus, Herrschsucht und Maßlosigkeit können die Folge sein.

Die oft scheinbare Selbstherrlichkeit des Löwen, ist näher betrachtet, eine Unsicherheit, die vor allem bei einer verletzten Sonnenstellung bis zu einem tiefen Selbstzweifel gehen. Der intensiv fühlbare innere Anspruch, eine reife autonome Persönlichkeit zu sein, steht in Kontrast zu Erfahrungen, die den Löwen lehren, dass er da, wo er seinem Gefühl nach stehen sollte, noch nicht ist. Da er so stark aus der Gegenwart heraus lebt und spontane Lebensfreude und das Bedürfnis nach spielerischem, mühelosem Umgang mit den Dingen so sehr zu seinem Charakter gehören, fällt es ihm schwer, den Erfahrungsweg zu beschreiten, der für seinen Reifungsprozess unumgänglich ist.